Der Verband

 
 

Der BFE ist ein Zusammenschluss aus Ärzten, Therapeuten und Beratern, die sich auf den Bereich Essstörungen spezialisiert haben.

Der Bundesfachverband Essstörungen e.V. (BFE)  besteht seit 1994 und ist ein bundesweiter Zusammenschluss von ambulanten Beratungs- und Therapieeinrichtungen, psychosomatischen Kliniken, therapeutischen Wohngruppen und psychotherapeutischen Praxen im Bereich Essstörungen. 

Hier finden ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen und BeraterInnen die Möglichkeit, sich über die Arbeit des BFE zu informieren. Interessierte erhalten aktuelle Informationen sowie Links zur qualifizierten Behandlung von Essstörungen wie Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess-Brech-Sucht), Binge-Eating-Störung u.a.

Der Vorstand und das Kuratorium des BFE setzen sich aus Vertretern der bundesweit führenden Einrichtungen zur Behandlung von Essstörungen sowie weiteren Experten zusammen. Beide Gremien verfügen in Forschungs-, Therapie- und Präventionsfragen über eine hohe Kompetenz. Neben Grundsatzfragen in der Essstörungsforschung und Wissenschaftspolitik kümmert sich der Vorstand um die Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis, leistet professionelle Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Essstörungen, begutachtet Projekte, gestaltet Kongresse, leistet internationale Vernetzungsarbeit und setzt sich aktiv für die Aus- und Fortbildung von TherapeutInnen ein.

 
 

Informationsmaterial zum Download

 
 
 
 

ZIELE UNSERER ARBEIT

 
 

Der BFE hat sich in der Mitgliederstruktur und seinem Aufgabenspektrum im Letzten Jahrzehnt stark erweitert und verändert. Seit 1994 setzt sich der Verband engagiert für die Belange der Therapeuten und Therapiezentren für Menschen mit Essstörung ein, nimmt aktiv gestalterisch an der gesundheitspolitischen Diskussion teil und begleitet die relevanten Gesetzgebungsverfahren.

Wir wollen eine bedarfsgerechte Versorgung von essgestörten Menschen mit stationären und ambulanten Beratungs- und Therapieeinrichtungen in Deutschland gewährleisten. Der BFE fördert durch Fortbildungsangebote (Curricula, Tagungen) die qualifizierte Ausbildung von TherapeutInnen und BeraterInnen, die mit essgestörten Menschen arbeiten. Außerdem gibt der BFE  Betroffenen Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Therapieplatz. Darüber hinaus engagiert sich der BFE seit Jahren für die Förderung und Verbreitung von wissenschaftlichen Erkenntnissen über Epidemiologie, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Essstörungen.

 
 
 
 

WERDEN AUCH SIE JETZT MITGLIED IM BFE

 
 

Der BundesFachverband essstörungen E. V. Braucht Sie.

Der Bundesfachverband möchte eine Vielzahl an ambulanten und stationären Einrichtungen für eine lebendige und kontinuierliche fachliche Arbeit gewinnen, um in Zukunft noch vernetzter, breiter und zielgerichteter im bundesweiten Verbund eine bedarfsgerechte Versorgung anbieten zu können. Ganz gleich, ob es um Anorexie, Bulimie, Binge-Eating-Störung oder weitere Formen dieser Krankheiten geht. Nutzen Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und gestalten Sie Ihren Behandlungsprozess nach BFE-Richtlinien.

 
 

//
Mitglied
werden //