ARBEITSKREIS UND QUALITÄTSZIRKEL
ESSSTÖRUNGEN KÖLN

Im "Arbeitskreis Essstörungen Köln", der seit 2002 existiert, sind alle psychosozialen essstörungsspezifischen Stellen vernetzt. Zur Verbesserung der ambulanten, prä- und poststationären somatischen wie psychotherapeutischen Behandlung dieser Patienten hat Dr. Blaschke einen Qualitätszirkel Ess-Störungen gegründet der viermal jährlich stattfindet.

Es nehmen niedergelassenen TherapeutInnen und Ärzte aus dem internistischen, hausärztlichen, gynäkologischen, psychiatrischen oder psychotherapeutischen und zahnärtzlichen Bereich teil und auch Sozialarbeiter und Ernährungsberaterinnen. Es gibt auch Interesse von niedergelassenen Kinder -und Jugendtherapeuten, die 18-21 Jährige behandeln können. 

Ziel ist ein interdisziplinärer Erfahrungsaustausch (Intervision/Fallbesprechungen) zur Optimierung einer nahtlosen, kontinuierlichen ambulanten und stationären psychotherapeutischen und ärztlich/somatischen Behandlung von Pat. mit Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Binge eating disorder (BED) und Night eating syndrom (NES) im Raum Köln.

Termin:
Wir treffen uns jeweils montags 4 x jährlich um 19.00-20.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Konferenzraum der Verwaltung,
St.-Agatha-Krankenhaus Niehl,
Abteilung für Psychosomatik,
Feldgärtenstr. 97,
50735 Köln.

Weitere Informationen finden Sie in unserer   
Infobroschüre.

Kontakt:
Dr. med. Carmen Blaschke, OÄ Abt. f. Psychosomatik u. Psychotherapie FÄ f. Psychosomatische Medizin und Psychotherapie FÄ f. Innere Medizin, Ernährungsmedizin DGEM, Diabetologin DDG, Sozialmedizin
0221/7175-255
blaschke@st-agathe-krankenhaus.de

 
 
 

Arbeitskreis Essstörungen
Augsburg

Anwesende aktive Teilnehmer sind Ärzte von Kliniken (vorwiegend Vorort), sowie Therapeuten, Fachkräfte von Beratungsstellen, Ernährungsberaterinnen,  Präventionsbeauftragte und Schulpsychologen. Der Arbeitskreis findet zwei- bis dreimal im Jahr statt.

Ansprechpartner
Christina Santelia 
Beratungsstelle Schneewitchen
0821/344990-13
christina.santelia@sos-kinderdorf.de

 
 
 

Kompetenznetzwerk
Hannover

Das Kompetenznetzwerk Essstörungen Hannover hat seine aktive Arbeit im August 2010 wieder aufgenommen und seitdem finden interessante Fortbildungen zum Thema "Essstörungen" statt. 

PD Dr. B. Jäger und  Prof. Frieling
von der Medizinischen Hochschule Hannover
Klinink für Psychosomatik und Psychotherapie

Dr. Wally Wünsch-Leiteritz
von der Klinik Lüneburger Heide 

Termin:
In einem sechswöchigen Rhythmus werden immer donnerstags ab 19:00 Fortbildungen im Ärztehaus stattfinden.

Alles weitere entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben


Ansprechpartner:
PD Dr. B. Jäger 
Medizinischen Hochschule Hannover
Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
k-net-ess@mh-hannover.de.

 
 
 

Netzwerk Essstörungen
in Göttingen

Im Netzwerk Essstörungen in Göttingen kommen zweimal jährlich Psychotherapeuten, Ärzte, Oecotrophologen, Therapeuten und Berater aus ambulanten und stationären Bereichen der Psychologie, Medizin, Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Oecotrophologie, Kunst-, Körpertherapie und Pädagogik zusammen, um sich fachlich auszutauschen und sich mit ihrer Arbeit zu vernetzen.

Projektarbeiten z. B. zum Thema Bulimie von Prof. Dr. Günter Reich finden hier ein Diskussionsforum. Auch die Vorstellung von Methoden aus der ernährungstherapeutischen Arbeit von Dipl. Oec. troph. Silke Kröger und von Dr. Vivien Faustin geben den Teilnehmern Einblicke in die Vernetzungsmöglichkeiten der ambulanten und stationären Arbeit mit essgestörten Menschen. Kunst- und Körpertherapeuten stellen ebenfalls ihre Arbeit vor und bieten weitere Anknüpfungspunkte. Es finden regelmäßige Fortbildungen (Fortbildungspunkte) statt.

Initiator und Organisator ist der Kinder- und Jugendpsychiater
Dr.med. Dipl.-Psychologe und Psychotherapeut Gert Schacher-Gums.

Ansprechpartner:
Dr. med. Dipl.-Psych. Gert Schacher-Gums
Dahlmannstraße 5
37073 Göttingen
Tel. +49 551 54840-0 praxis.schacher.tyka.@gmx.de

 

//
Mitglied
werden //