ANAD e.V.

BFE Wohngruppen

ANAD e.V.

Versorgungszentrum Essstörungen

5 Aktuell haben wir fünf freie Therapieplätze

Freie stationäre Therapieplätze: 2 freie Therapieplätze für Mädchen / junge Frauen von 12-20 Jahren 3 freie Therapieplätze für erwachsene Frauen ab 21 Jahre 2 freie Therapieplätze für Männer ab 18 Jahren

+49 89 219973-0

ANAD® e.V. wurde 1984 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht die Betreuungs- und Behandlungssituation von Essgestörten und deren Angehörigen im deutschsprachigen Raum zu verbessern. Gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern arbeitet der Verein an einer lückenlosen Behandlungskette.

Der Verein ist Träger von Beratungsstellen in München und Weilheim, sowie der Online-Beratungsplattform www.anad-dialog.de und dem Projekt einer mobilen Beratungsstelle ANAD-mobil. Aus den langjährigen Erfahrungen mit essgestörten Klienten wurde 1994 in Kooperation mit TheraTeam ein teilstationäres Modellprojekt ins Leben gerufen: die intensivtherapeutisch betreuten ANAD®e.V.–Wohngruppen. Diese Wohnplätze kombinieren die Vorteile eines Klinikaufenthaltes (intensives Therapieprogramm) und einer ambulanten Behandlung mit der Möglichkeit der Fortsetzung von Schule, Ausbildung und Beruf. Seit 2005 sind die intensivtherapeutischen Wohngruppen Kooperationspartner in einem integrierten Versorgungssystem für Essgestörte, gemeinsam mit der AOK Bayern, dem Landesverband der Betriebskrankenkassen bayern und anderen Partnern . Ziel von ANAD® e.V. ist es, in Kooperation mit Psychiatrischen und Psychosomatischen Kliniken, eine geschlossene Behandlungskette für Frauen und Männer mit Essstörungen anzubieten. Die Einrichtung erweist sich häufig als Anlaufstation für Patientinnen, die einen Klinikaufenthalt vermeiden möchten oder ohne den gewünschten Erfolg bereits mehrere Klinikaufenthalte durchlaufen haben. Als anerkannte Jugendhilfeeinrichtung nach § 35a i.V. mit § 41 SGB VIII wird essgestörten Mädchen, jungen Frauen und Männern in den ANAD® e.V.-Wohngruppen über mindestens sechs Monate hinweg ein intensives Therapieprogramm angeboten. Hiermit soll die Lücke zwischen ambulanter und stationärer Behandlung geschlossen werden. Der Erhalt bzw. die Wiederherstellung der Schul- und Arbeitsfähigkeit, die soziale Reintegration sowie der Transfer stationärer Behandlungserfolge in eine selbstverantwortliche Lebenssituation stellen zentrale Aufgaben dar. Die psychotherapeutische Ausrichtung ist überwiegend verhaltenstherapeutisch, das Therapieprogramm integriert Therapiebausteine, die sich seit vielen Jahren in der Behandlung von Essstörungen bewährt haben. Die Patienten erfüllen primär die Diagnose einer Essstörung (Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Binge-Eating-Disorder, Atypische Essstörungen, psychogene Adipositas) leiden jedoch zusätzlich häufig unter komorbid auftretenden Störungsbildern. Das interdisziplinäre Team der ANAD® e.V.–Wohngruppen mit über 70 Mitarbeitern besteht aus einem konsilliarischen, medizinischen Fachdienst, Diplom-Psychologen/Psychologischen Psychotherapeuten, Diplom-Sozialpädagogen und Diplom-Oecotrophologen sowie Diätassistenten. ANAD® e.V. ist derzeit Träger von sechs Wohngruppen für essgestörte Mädchen, Frauen und junge Männer im Alter von zwölf bis ca. 60 Jahren. Hier können sie, unterstützt durch sozialpädagogische Betreuung, Ernährungstherapie, sowie Psychotherapieangebote, selbständige Alltagsbewältigung erlernen. Dies umfasst unter anderem eine eigenverantwortliche Essensstruktur, schulische/berufliche Integration, Umgang mit Krisen, Ausbau von sozialen Kontakten und Freizeitgestaltung.

Therapieangebote und Aufnahmekriterien

Psychotherapie:
Familientherapie:
Multifamilientherapie:
Soz. Päd. Gespräche:
Onlineberatung:
Ernährungstherapie:
Körpertherapie:
Kreativtherapie:
Sporttherapie:
Betreute Mahlzeiten:

Aufnahmekriterien

Frau und Mann
Alter: 14 bis 60 Jahre
Begleitung von Kindern möglich: Ja

Verschaffen sie sich einen schnellen Überblick über unsere Leistungen.

Weitere Angebote und eine genaue Beschreibung unserer Philosophie finden Sie auf unserer Webseite unter
http://www.anad.de

Behandlungsschwerpunkte

Anorexie; Bulimie; Bindge Eating; Adipositas;
auch mit Komorbiditäten wie z.B. Persönlichkeitsstörung vom Typ Borderline, Posttraumatische Belastungsstörung, Depression usw.

Sonstiges

Erlebnispädagogische Angebote;
Tagesstrukturmodul ANAD-aktiv;

//
Kontakt
ANAD e.V. //

  • Susanne Kiemer
  • Ihr Ansprechpartner
    Susanne Kiemer
  • ANAD e.V.
    Versorgungszentrum Essstörungen

  • Poccistraße 5
    80336 München
    +49 89 219973-0
    +49 89 219973-23
  • http://www.anad.de

//
Mitglied
werden //