BFE Beratungsstelle

Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme

Unser Behandlungskonzept beruht auf einem integrativen Behandlungsansatz mit kognitiv-verhaltenstherapeutischen, gestalttherapeutischen und systemischen Theorie- und Methodenspektrum.

Die Angebote der Suchtberatungsstelle bestechen besonders durch ihre Niederschwelligkeit, die meisten Leistungen können auf Wunsch anonym genutzt werden, ohne dass ein Kosten- oder Leistungsträger wie z. B. Krankenkasse oder Rentenversicherung unmittelbar in Kenntnis gesetzt wird.

Unser Angebot orientiert sich am individuellen Hilfebedarf und an den persönlichen Ressourcen der Betroffenen, wobei der Blick auch auf die mitbetroffenen Menschen im sozialen Umfeld gerichtet ist.
Die jeweils konkreten Ziele werden zusammen mit dem Klienten im Rahmen der Beratung/Behandlung erarbeitet. Diese Ziele können sehr unterschiedlich sein, sind nicht statisch sondern prozessorientiert und in Absprache, entsprechend der jeweiligen Lebenssituation wie akute Krisen, veränderbar.

Wichtig ist uns die Förderung der Entwicklung der Persönlichkeit in seiner individuellen psychosozialen Lebenssituation, um den Klienten zu befähigen, intrinsische und extrinsische motivationale Faktoren für Verhalten wahrzunehmen und zu beobachten, Selbstbewertung zu verändern sowie Selbstwirksamkeit und Selbstkontrolle zu entwickeln. Somit können Klienten im Verlauf des Veränderungsprozesses zu eigenen Problemlösungen und zur Selbststeuerung befähigt werden. Dem Bedürfnis des Klienten nach Selbstbestimmung, Information und Transparenz versuchen wir dabei größtmögliche Beachtung zu schenken.

Wir kooperieren mit verschiedenen Institutionen, die an der Behandlung beteiligt sind und verweisen gerade im Bereich der Essstörungen zumeist auf (Mit-) Behandler (Psychosomatische Kliniken, Fachärzte für Psychiatrie, ambulante Psychotherapeuten etc.).

Unsere Angebote im Überblick:
• Beratung von Klienten, Angehörigen, anderen Bezugspersonen und Interessierten
• Ambulante zielgerichtete Behandlung mit therapeutischem Hintergrund in Form von Einzel-, Paar- und Familiengesprächen
• Therapeutische Gruppen
• Psychoedukation
• Nachsorge
• Präventionsmaßnahmen in geringem Umfang

Auszug aus unserem Gruppenangebot:
• Therapeutische Gruppe für Frauen „Wenn Sucht (d)ein Problem ist“ (wöchentliches Angebot)
• Therapeutische Gruppe für Betroffene von Essstörungen "Lerne die Sprache deines Körpers" (wöchentliches Angebot gemeinsam mit dem
Universitätsklinikum Würzburg)
• Essstörungen, angeleitete Gruppe für Angehörige (monatliches Angebot)
• Gruppe „Achtsamkeit in der Natur“ (monatliches Angebot)
• Therapeutisches Laufen für Betroffene und Angehörige

Unsere Arbeit orientiert sich am ganzheitlichen Menschenbild. Wir vertreten und beachten folgende grundlegende Prinzipien:
• Die kostenfreien Angebote der Beratungsstelle stehen grundsätzlich jedem Interessierten zur Verfügung und können auf Wunsch auch anonym
erfolgen.
• Die Beratungsstelle wird nur im Auftrag und mit Einwilligung der Betreffenden tätig.
• Wir achten auf strenge Vertraulichkeit und beraten unabhängig von Nationalität, politischer und religiöser Überzeugung.

Therapieangebote und Aufnahmekriterien

Psychotherapie:
Familientherapie:
Multifamilientherapie:
Soz. Päd. Gespräche:
Onlineberatung:
Ernährungstherapie:
Körpertherapie:
Kreativtherapie:
Sporttherapie:
Betreute Mahlzeiten:

Aufnahmekriterien

Frau und Mann
Alter: 18 bis Jahre
Begleitung von Kindern möglich: Ja

Verschaffen sie sich einen schnellen Überblick über unsere Leistungen.

Weitere Angebote und eine genaue Beschreibung unserer Philosophie finden Sie auf unserer Webseite unter
www.suchtberatung-wuerzburg.de

//
Kontakt
Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme //

//
Mitglied
werden //